RIFT Wallapaper

Die Gründe für die Einstellung von RIFT in Russland

Russische Fans des MMORPGs RIFT schauen ab sofort in die Röhre, denn das Spiel wurde eingestellt.

Die russische Version nutzte weiterhin das Abo-Modell was dazu führte, dass viele Spieler auf die europäischen Server flohen, um hier die Free to Play-Version spielen zu können. Allerdings hat Trion Worlds keinerlei Pläne, eine Free to Play-Fassung für Russland anzubieten. Trion gibt auch bekannt, dass man die Spieler so gut es geht bei der Migration auf die europäischen Server unterstützen werde. Ein Partner, mit dem man bisher zusammengearbeitet habe, wollte von den Spielern100 Dollar pro Charaktertransfer haben. Trion lässt die Spieler aber wissen, dass sie solche Angebote keinesfalls annehmen sollen, denn eine Migration wird von Trion Worlds direkt durchgeführt und würde nichts kosten.

Der bisherige Publisher in Russland bietet derweil Kompensationen für die Spieler an, die noch ein laufendes Abo hatten. Das Geld ist also nicht komplett verloren. Europäische Spieler sollten sich jetzt also auf einen Ansturm von Spielern aus Russland vorbereiten. In der RIFT-Community wird bereits darüber diskutiert, welche Server davon betroffen sein könnten. Es herrscht die Meinung, dass der Großteil der russischen Spieler auf die UK-Server wechseln wird, weil hier bereits viele russische Gilden existieren.

Auch die Version des MMOs in China und Korea musste vor einiger Zeit eingestellt werden. Laut den Betreibern dort hätte Trion Worlds die Lokalisierung des Spiels nicht unterstützt, was dazu geführt hätte, dass sich die Spieler auf den Servern nicht wohl gefühlt hätten und dann abgesprungen wären. Vielleicht ist RIFT auch einfach ein zu westliches MMO und funktioniert weder auf dem russischen noch auf dem asiatischen Markt. Denn im Westen, sprich Europa und den USA, erfreut sich das MMO seit der Umstellung auf das Free to Play-Modell großer Beliebtheit.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours